0471 806600

Lun - Ven: 9.00 - 12.00

Hotels und Reisen in Emilia Romagna

Kunststädte, gute Küche, goldene Sandstrände, türkisfarbenes Wasser, heiße Quellen, lustiger Spaß und der Fluss Po.

Hotels und Reisen in Emilia Romagna

Hotels und Reisen in Emilia Romagna

Urlaub in Emilia Romagna

Wunderschöne Kunststädte, eine gute Küche, Wunderschöne Kunststädte, eine gute Küche, goldene Sandstrände, türkisfarbenes Meer, Thermalquellen, sportliche Aktivitäten – das alles bietet die Region der Emilia Romagna. Kurz gesagt, eine Region mit tausend Möglichkeiten, optimal für jede Art von Urlaub zu jeder Jahreszeit.

Die Kunststädte

Es gibt sehr viele Kunststädte und historische Städte in der Emilia Romagna, die von unschätzbarer Wichtigkeit sind und weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt sind. Um nur einige zu nennen – Bologna, Ferrara, Ravenna, Parma und Rimini.

Bologna

Bologna ist die Hauptstadt der Region, ein lebendiges Kulturzentrum und eine renommierte Universitätsstadt. Die Piazza Maggiore mit der prächtigen Basilika San Petronio und dem Neptunbrunnen sind das pulsierende Herz der Stadt. An den Hauptstraßen der Stadt finden sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Die beiden Türme Asinelli und Garisenda ermöglichen einen traumhaften Panoramablick über die Stadt und die Ebene der Via Emilia. Auch vom Hügel von San Luca mit der imposanten Basilika haben Sie einen unvergesslichen Blick.

Ferrara

Die Stadt liegt in der östlichen Po-Ebene und wurde einst von der Familie Este regiert. Der beste Weg, um die Stadt und seine Sehenswürdigkeiten zu erkunden, ist ein bequemes Fahrrad. Sehenswert ist die beeindruckende Burg Estense, die von der historischen Mitte aus mit ihren 4 mächtigen Türmen dominiert und die Heimat der Nationalen Bildergalerie, der elegante Diamantpalast. Die Altstadt ist von einer 9 km langen Stadtmauer umgeben.

Ravenna

Ravenna ist die Stadt der kostbaren byzantinischen Mosaiken, Kirchen und Mausoleen mit kleinen Mosaikfliesen aus Gold und Indigo. Die Stadt war dreimal die Hauptstadt der prächtigen Reiche und die lange Geschichte der Stadt zeigt sich in den historischen Baudenkmälern wieder, von denen acht im Weltkulturerbe aufgenommen sind. Unbedingt sehen sollten Sie: das Mosaik, welches den Sternenhimmel von Galla Placidia zeigt, die Basilika von San Vitale mit seiner achteckigen Form, die Basilika von Sant`Apollinare Nuovo, das Teodorikos Mausoleum und das Grab von Dante, dem Vater der italienischen Sprache. Ravenna ist auch bekannt für seine kulinarischen Spezialitäüten wie Cappelletti und Tagliatelle mit ragù.

Rimini und Parma

Zwei kleinere Städte, die aber auf jeden Fall einen Besuch wert sind, sind Parma und Rimini. Rimini ist bekannt für seine schönen Strände, das historische Zentrum mit der Tiberius-Römerbrücke, dem Castel Sismondo, der lebhaften Piazza Cavour und dem Malatestian Tempel. Parma, die Heimat von rohem Schinken und Padano Getreide ist vor allem für Gourmets einen Besuch wert. Aber auch Kunstliebhaber finden hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z. B. das Regio Theater.

Die Küste und die Riviera Romagnola

Vom Po-Delta bis zum Vorgebirge, auf dem die Republik San Marino steht, hat man 100 km Sandküste mit einem Blick auf die Adria. Die lebhafte Riviera Romagnola ist ein Muss für den Sommerurlaub und mit ihren zahlreichen Badeorten ein beliebtes Ziel für Paare, Singles, Jugendliche, Familien und Senioren. Hier bieten sich viele Möglichkeiten den Tag am Strand zu verbringen. Jedes Resort hat seinen typischen Charakter und ist daher für eine bestimmte Zielgruppe jeweils geeignet. Rimini und Milano Marittima sind eher trendige Ziele und geeignet für Gäste, die das Nachtleben suchen. Cesenatico, Cervia, Bellaria und Igea Marina sind mit ihren gut ausgestatteten Strandbädern und den Radwegen optimal für Familien geeignet. Dann gibt es auch noch Orte wie Misano Adriatica, Cattolica, Gabicce Mare und Riccione, wo man eine familiäre Atmosphäre findet und einen erholsamen Urlaub an der Küste verbringen kann.

Die Thermalresorts

Die Emilia Romagna ist reich an Thermalquellen. 19 Kurorte sind über die gesamte Region verteilt und 26 SPAs, in denen Sie Professionalität, Ruhe und Privatsphäre finden. Sie können wählen zwischen der Terme di Monticelli oder dem Thermalbad von Rimini mit seinen Thalassotherapie-Bädern wählen. Oder Sie besuchen die SPA-Einrichtungen von Salsomaggiore und Tabiano Terme oder die Tosca-Emiliano-Bäder von Bagni mit seinen 45 Grad warmen unterirdischen Quellen.

Kulinarisches in der Emilia Romagna

Eier, Mehl und eine Prise Salz – frische Nudeln. Die hausgemachte Pasta in allen Größen und Formen ist ein Muss in der Emilia Romagna. Lasagne, Cannelloni, Tagliatelle, Cappelletti oder Tortellini – die Formen sind abwechslungsreich. In Bologna muss man unbedingt Lasagne mit Ragù probieren, in Ferrara und Parma Tortellini mit Kürbis und in Riviera eine leckere Piadina. Die Küche dieser Region zeichnet sich durch ihre Vielfältigkeit und die Aromen aus. Auch die Weine der Region sind bekannt und beliebt, so z. B. der Lambrusco oder Sangiovese.