Urlaub in Basilikata

Eine kleine, wenig bekannte Region in der Nähe von Apulien und Kalabrien ist Basilikata. Das Hinterland besteht aus unberührten und wilden Landschaften, Weizenhügeln und Ebenen mit Orangenhainen. Die abwechslungsreiche Küste wird von den zwei Meeren, dem Tyrrhenischen und dem Ionischen Meer umspielt. Es gibt zahlreiche archäologische Stätten in der Region. Bekannt für seine einzigartige Landschaft ist Matera (UNESCO Weltkulturerbe), die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2019.

Die Ionische Küste

Hier gibt es die schönsten und wildesten Strände, die auch gut für Familien geeignet sind.

Metaponto

Der beliebteste und bekannteste Badeort an der Ionischen Küste mit einer Vielzahl an Einrichtungen ist Metaponto. Der Sandstrand ist breit, flach abfallend und taucht in ein kristallklares Meer ein.

Scanzano Jonico

Das Dorf liegt in zentraler Lage etwa 1 km von der Marina entfernt und ist vor allem im Sommer bekannt und geschätzt.

Nova Siri

Die Geschichte der Stadt reicht bis in die Antike zurück und beherbergt heute eine wichtige archäologische Stätte – die alte Stadt Magna Grecia.

Die Tyrrhenische Küste

Die kurze Strecke der ligurischen Küste liegt im Golf von Policastro zwischen Kampanien und Kalabrien. Die etwa 30 km lange Küste ist gekennzeichnet durch buchten und dunklen, teilweise schwarzem Sandstrand. Maratea ist der beliebteste und bekannteste Badeort in der Region.

Matera

Matera, die Stadt der Sassi und eine der ältesten Städte der Welt zeichnet sich aus durch weißen Kalkstein, Höhlen und Tunnel, die im Laufe der letzten Jahrhunderte ausgegraben wurden. Die frühesten menschlichen Siedlungen in der Region stammen aus dem Paläolithikum, das historische Zentrum besteht aus einem Netz von natürlichen Höhlen, die in den Felsen gegraben wurden und im Laufe der Jahrhunderte bewohnt waren – eine einzigartige Architektur in der Welt. Hier hat der Mensch seine Fähigkeit bewiesen, sich an die Morphologie des Territoriums anzupassen und in der Lage zu sein, von vorhandenem zu leben. Sehenswert sind die Höhlensiedlungen Sassi von Matera, die an den steilen Felshängen des zerklüfteten Flusstales der Gravina oberhalb der Altstadt Materas liegen. Auf der anderen Seite der Schlucht liegt der Archäologische Park der Felsenkirchen. Zwei große natürliche Amphitheater wurden modelliert, um Sasso Caveoso und Sasso Barisano zu schaffen.

Kulinarisches in Basilikata

Die kleine Region Basilikata bietet typisch mediterrane Aromen in der Küche wie Chili, Orangen, Paprika, Öl und einheimische Weine. Eine Spezialität ist auch die Wurst „lucanica“, die aus Rind- und Schweinefleisch hergestellt wird. Typisch für die Region sind auch Gerichte mit Innereien (Niere) und Schaffleisch. Das harte Vollkornbrot mit der typisch goldenen Farbe steht immer auf den Tischen.